3.12.2018
Dokumentation der Arbeitstagung für Fachberatung 29. Oktober 2018 LWL Münster

Ziel der Tagung war es, Fachberatungen über aktuelle Themen der Kindertagespflege zu informieren und die Teilnehmenden zum inhaltlichen Austausch und zur kollegialen Unterstützung anzuregen. Am Vormittag wurde das Thema Kinderschutz in den Fokus genommen. Am Nachmittag hatten Fachberatungen im Rahmen eines Speed-Datings Gelegenheit, in den Austausch mit unterschiedlichen Kooperationspartner*innen der Kindertagespflege zu kommen. Zum Abschluss der Tagung gab es aktuelle Informationen. Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem Team des Landesfachdienstes Kindertagespflege NRW durchgeführt.

zur Dokumentation.....

22.11.2018
Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder: Wie schütze ich mein (Tages)Kind vor Vergiftungen?

Rund 45 Sekunden reichen, um Kinder vor Vergiftungen zu schützen. Denn die neuen Videoclips der BAG kommen schnell auf den Punkt: Wasch- und Reinigungsmittel gehören niemals in Kinderhände! „YouTube ist ein wichtiger Informationskanal gerade für junge Mütter und Väter und den möchten wir für unsere Aufklärung nutzen", erklärt Andreas Kalbitz, Geschäftsführer der BAG (…) in Bonn.

„Zwei kurze Videoclips vermitteln anschaulich: Wasch- und Reinigungsmittel gehören nicht in Kinderhände. In einem weiteren, zweiminütigen Kurzspot wird außerdem erklärt, was im Notfall zu tun ist."

Die Clips richten sich an Mütter, Väter sowie Großeltern und Alle, die mit kleinen Kindern zu tun haben. In leicht verständlicher Sprache und mit eingängigen Bildern informieren sie über die Gefahr von Vergiftungen durch Wasch- und Reinigungsmittel.

Die neuen Clips können unter https://www.kindersicherheit.de/ sowie direkt auf YouTube https://bit.ly/2zhyQwk aufgerufen werden.

Jährlich werden etwa 130.000 Vergiftungsunfälle von Kindern im Alter unter 14 Jahren bei den regionalen Giftinformationszentren registriert. Etwa 8.500 Kinder und Jugendliche werden mit einer Vergiftung im Krankenhaus stationär behandelt. Pro Jahr enden 15 Vergiftungsunfälle von Kindern tödlich. Besonders gefährdet sind Säuglinge und Kleinkinder unter drei Jahren. Neue Produkte und attraktive Verpackungen sowie fehlendes Sicherheitsbewusstsein der Eltern erzeugen einen erhöhten Informationsbedarf beim richtigen Umgang mit chemischen Haushaltsprodukten.

Die Videoclips sind Teil des Projektes „Digitale Medien zum sicherheitsbewussten Umgang mit gesundheitsgefährdenden Haushaltschemikalien". Das Projekt wurde vom Umweltbundesamt und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit (BMU) finanziell gefördert.

Quelle: Pressemitteilung der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder vom 31.10.2018

06.12.2018
Neues Modellprojekt in der Düsseldorfer Kindertagespflege

Auftaktveranstaltung zu einer Reihe von Fach- und Fortbildungsveranstaltungen im Rahmen eines Modellprojektes „Tagespflege für Kinder mit Flüchtlingshintergrund und deren Familien“ der Fachberatungsstelle KiND VAMV Düsseldorf e. V.

› Infos und Anmeldung

› Flyer

19.11.2018
Auftaktveranstaltung für Fortbildungsmodul: „Betreuung von Kindern aus Familien mit Fluchthintergrund in der Kindertagespflege“

Unser neues Fortbildungsmodul zur „Betreuung von Kindern aus Familien mit Fluchthintergrund in der Kindertagespflege“ wurde am 14.11.18 mit einer Auftaktveranstaltung im NRW-Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI) vorgestellt.

› Pressemitteilung des MKFFI

16.11.2018
Neuer Flyer „Alltagsintegrierte Sprachbildung in der Kindertagespflege“

Das NRW-Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration hat einen neuen Flyer „Alltagsintegrierte Sprachbildung in der Kindertagespflege“ mit wichtigen Hinweisen für Kindertagespflegepersonen herausgegeben.

› Download Flyer

02.11.2018
Infoveranstaltung zum neuen Bundesprogramm „ProKindertagespflege“ in Düsseldorf

Um möglichst vielen freien und öffentlichen Trägern die Möglichkeit zu geben, Näheres über das neue Bundesprogramm „ProKindertagespflege“ zu erfahren und auch Nachfragen stellen zu können, laden das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (MKFFI) gemeinsam mit dem Landesverband Kindertagespflege NRW e. V. zu einer Informationsveranstaltung ein:

Wann:  Freitag, 02.11.2018, von 10:00 bis 13:00 Uhr
Wo: Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen,  Haroldstr. 4, 40213 Düsseldorf (Raum 690)

Frau Schumacher von der Servicestelle Kindertagespflege, Büro Stiftung SPI, stellt das Bundesprogramm „ProKindertagespflege: Wo Bildung für die Kleinsten beginnt“ vor und beantwortet gerne Ihre Fragen dazu. Eine Anmeldung zur Informationsveranstaltung muss nicht erfolgen, eine Teilnahme ist auch kurzfristig möglich. Bei Teilnahme ist eine kurze Mitteilung an Frau Rau (Denise.Rau@mkffi.nrw.de) erwünscht.

24.10.2018
Neues Bundesprogramm „ProKindertagespflege: Wo Bildung für die Kleinsten beginnt“

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wird zum 1. Januar 2019 ein neues Bundesprogramm „ProKindertagespflege: Wo Bildung für die Kleinsten beginnt“ starten. Das neue Bundesprogramm unterstützt gezielt die Profilierung der Kindertagespflege im System der Kindertagesbetreuung: Die Qualifizierung der Tagespflegepersonen wie auch die Rahmenbedingungen für die Tätigkeit sollen verbessert werden. 

Kommunen, die Kindertagespflegepersonen nach dem QHB qualifizieren möchten, können Fördermittel über das Bundesprogramm „ProKindertagespflege“ beantragen.

Bewerben können sich ab sofort die örtlichen Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe sowie freie Träger, die mit den Aufgaben der Fachberatung Kindertagespflege beauftragt sind. Bei einem geplanten Vorhabenbeginn zum 1. Januar 2019 besteht bis zum 16. November 2018 (Posteingang) die Möglichkeit, das Interesse an der Förderung im Bundesprogramm „ProKindertagespflege“ zu bekunden.

Mehr Info

23.01.2019
Seminar für Fachberatungen in der Kindertagespflege zum „Anforderungs- und Kompetenzprofil“

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) bietet am 23.01.2019 ein Seminar für Fachberatungen Kindertagespflege zum „Anforderungs- und Kompetenzprofil“ mit maximal 20 Teilnehmer*innen an. Anmeldeschluss ist der 26.12.2018.

› Mehr Infos

22.10.2018
Ausbau Kindertagespflege in NRW

In NRW schreitet der Ausbau der Kindertagepflege weiter voran. Zum Stichtag 01. März 2018 waren 14.697 Personen in öffentlich geförderter Kindertagespflege tätig. Dies ist erneut ein Anstieg von 426 Kindertagespflegepersonen in NRW im Verhältnis zum 01. März 2017 mit 14.271 Kindertagepflegepersonen.

Bei den in Kindertagespflege betreuten Kinder ist ein Anstieg von 3.980 Kindern im Alter von 0 – 14 Jahren zu verzeichnen. Allein bei den Unter-3jährigen werden 3.911 Kinder mehr als in 2017 in Kindertagespflege betreut. 

Insgesamt werden 55.643 Kinder in NRW in Kindertagespflege betreut, davon 13.092 in 1.517 Großtagespflegestellen.

› NRW-Statistik Kindertagespflege 2012 bis 2018

› Großtagespflege Statistik 2018

14.11.2018
Auftaktveranstaltung für Fortbildungsmodul: „Betreuung von Kindern aus Familien mit Fluchthintergrund in der Kindertagespflege“ in Düsseldorf

Der Landesfachdienst Kindertagespflege NRW hat mit Unterstützung des NRW-Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI) ein neues Fortbildungsmodul für die Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen entwickelt.

Diese Fortbildung stärkt Kindertagespflegepersonen für die Arbeit mit Kindern aus verschiedenen Herkunftsländern und gibt praktische Anregungen zur Aufnahme des Kindes und zur Gestaltung des Betreuungsalltags. Die Qualifizierung ist sowohl für neue als auch für erfahrene Kindertagespflegepersonen geeignet.

Wir freuen uns, wenn Sie als Kommune oder Fachberatungsstelle für Kindertagespflege Ihre Kindertagespflegepersonen darin unterstützen, sich in diesem sensiblen Bereich fortzubilden.

In der Auftaktveranstaltung stellen wir Ihnen die Inhalte des Scripts und die ersten Erfahrungen in der Umsetzung vor. Anschließend gehen wir gerne mit Ihnen in die Diskussion. Alle Teilnehmer*innen erhalten zum Abschluss eine Printversion des Fortbildungsmoduls.

› Download Einladung und Anmeldung

14.12.2018
Abschlusstagung des Forschungsprojektes „Gute gesunde Kindertagespflege“ der Alice Salomon Hochschule Berlin Leipzig

Die Abschlusstagung des Forschungsprojektes „Gute gesunde Kindertagespflege“ der Alice Salomon Hochschule Berlin präsentiert die Forschungsergebnisse am 14.12.2018 in Leipzig.

Zielgruppe der Veranstaltung ist in erster Linie Fachpublikum (Politik, Wissenschaft, Jugendämter und freie Träger, die Fachberatung Kindertagespflege anbieten, kommunale Steuerungsebene, etc.). Es können sich jedoch auch interessierte Kindertagespflegepersonen anmelden.

› Programm und Anmeldung

10.11.2018
Neuer Zertifikatskurs „Inklusion im Elementarbereich“ für Kindertagespflegepersonen im Rheinland

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) lädt für den 10.11.2018 von 10-12 Uhr zu einem Informationstag für den im Januar 2019 beginnenden Zertifikatskurs „Inklusion im Elementarbereich“ ein. Für den kostenfreien Kurs können Kindertagespflegepersonen aus dem Rheinland nur über ihre Fachberatungsstelle angemeldet werden. Die Infoveranstaltung richtet sich an Kindertagespflegepersonen und Fachberater*innen für Kindertagespflege.

Anmeldung für den Infotag 10.11.2018 beim LVR über: Fortbildungsstelle.LandesjugendamtRheinland@lvr.de

› Einladung Infoveranstaltung

› Broschüre „Inklusion im Elementarbereich”

25.9.2018
Neues Fortbildungsmodul für die Kindertagespflege in NRW

Der Landesverband Kindertagespflege NRW e. V. hat mit Förderung des NRW-Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI) erstmalig ein Modul zur Fortbildung von Kindertagespflegepersonen für die Vorbereitung und Begleitung zur „Betreuung von Kindern aus Familien mit Fluchthintergrund in der Kindertagespflege“ entwickelt. Im 2. Halbjahr 2018 wird dieses Fortbildungs-Modul in zwei NRW-Städten mit verschiedenen Kooperationspartner*innen erprobt.

Wenn Ihre Kommune / Fachberatungsstelle Kindertagespflege Interesse an einer Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen vor Ort (eventuell auch in einem Zusammenschluss mit umliegenden Kommunen) zur Betreuung von Kindern aus Familien mit Fluchthintergrund hat, können Sie sich gerne mit dem Landesfachdienst für Kindertagespflege NRW in Verbindung setzen.

› Mehr info

Ansprechpartnerin:
Julia Schünemann
Tel. 0 21 59 / 81 681-68
julia.schuenemann@lv-ktp-nrw.de

23.11.2018
Fortbildung für Kindertagespflegepersonen im familienforum edith stein, Neuss

Der Landesverband Kindertagespflege NRW e. V. hat ein Modul zur „Betreuung von Kindern aus Familien mit Fluchthintergrund in der Kindertagespflege“ entwickelt. Die Fortbildung richtet sich an Kindertagespflegepersonen und wird im November/Dezember 2018 im familienforum edith stein in Neuss angeboten. 

Es sind noch Plätze frei!

› Mehr Info

› Zur Anmeldung

29.10.2018
Arbeitstagung der Fachberatung für Kindertagespflege im LWL-Landesjugendamt in Münster

Ziel der Tagung ist es, Fachberatungen über aktuelle Themen der Kindertagespflege zu informieren und die Teilnehmenden zum inhaltlichen Austausch und zur kollegialen Unterstützung anzuregen. Am Vormittag wird das Thema Kinderschutz in den Fokus genommen. Am Nachmittag haben Fachberatungen im Rahmen eines Speed-Datings Gelegenheit, in den Austausch mit unterschiedlichen Kooperationspartner*innen der Kindertagespflege zu kommen. Zum Abschluss der Tagung gibt es aktuelle Informationen. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Team des Landesfachdienstes Kindertagespflege NRW durchgeführt.

Die Veranstaltung, Tagungsflyer und Informationen zu Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier

08.12.2018
Fachtag: Alltagsintegrierte Sprachbildung und Beobachtung in der Kindertagespflege

Der Landesverband Kindertagespflege NRW e.V. und die Arbeitsgruppe „Bewegte Sprache“ des niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) veranstalten einen Fachtag für Kindertagespflegepersonen.

› mehr

25.07.2018
Informationen für Kindertagespflegepersonen zur Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Die auf den Bereich Kindertagespflege spezialisierte Rechtsanwältin Iris Vierheller hat im Auftrag des Landesverbandes Kindertagespflege NRW ein Infoblatt "Informationen für Kindertagespflegepersonen zur Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)" erstellt. Die Informationen können gerne an Kindertagespflegepersonen, Fachberatungsstellen für Kindertagespflege und Bildungsträger, die im Bereich Kindertagespflege qualifizieren, weitergeleitet und vor Ort ausgehängt werden. Bei Fragen dazu können Sie sich gerne an das Team des Landesfachdienstes wenden.

› Download

Weitere Infos zum Datenschutz in der Kindertagespflege finden Sie auf der Homepage des Bundesverbandes für Kindertagespflege e. V.: 
https://www.bvktp.de/kindertagespflegepersonentagesmuetter-tagesvaeter/datenschutz-in-der-kindertagespflege/

24.07.2018
Abschlusstagung Projekt „Gute gesunde Kindertagespflege“

Am Freitag, 14.12.2018, findet die Abschlusstagung des von der Alice Salomon Hochschule Berlin durchgeführten Projektes „Gute gesunde Kindertagespflege“ in Leipzig statt. Bitte merken Sie sich den Termin vor!

› Download Save-the-date

17.7.2018
Praktikum beim Landesfachdienst Kindertagespflege

Der Landesfachdienst Kindertagespflege NRW (Sitz in Meerbusch) bietet Studierenden mit ersten Erfahrungen in der U3-Betreuung die Möglichkeit eines Praktikums im Bereich Beratung, Konzeption und Organisation von Bildungsveranstaltungen für verschiedene Akteure im Bereich Kindertagespflege und deren Vernetzung. 

› Mehr Infos

04.07.2018
Train-the-Trainer-Seminar in Meerbusch entfällt

Das Train-the-Trainer-Seminar in Meerbusch entfällt - es wird ein neuer Termin für das Jahr 2019 anvisiert.

18.06.2018
Empfehlung zur Kindertagespflege des Deutscher Vereins

„Wir brauchen Angebote, die dem Bildungsauftrag und Rechtsanspruch gerecht werden und sich zugleich an den Bedarfslagen der Familien und Kindern orientieren. Das gilt für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege“, erläutert Michael Löher, Vorstand des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V.
„Mit unseren Empfehlungen unterbreiten wir Vorschläge zur Stärkung und Profilierung der Kindertagespflege als gleichrangiges Angebot neben den Kindertageseinrichtungen sowie zur rechtlichen, strukturellen und finanziellen Weiterentwicklung. Damit kann eine Ungleichbehandlung von Kindern vermieden werden.“

mehr unter:

28.06.2018
Fachtag in Düsseldorf - Jetzt anmelden!

Der Landesverband Kindertagespflege NRW e.V. wird am 28.06.2018 einen Fachtag durchführen.

'Fachberatung für Kindertagespflege und ihre Qualitätsbedingungen – Einblicke in die QualFa-Studie'

Der Fachtag gibt Einblicke in die Studie „Qualitätsbedingungen von Fachberatung Kindertagespflege“ (QualFa), die an der Katholischen Stiftungshochschule München von April 2016 bis Dezember 2017 durchgeführt

Referent: Prof. Dr. Gabriel Schoyerer, Katholische Stiftungshochschule München, Professor für Pädagogik mit Schwerpunkt Pädagogik der Kindheit

› mehr Info und Anmeldung

11.07.2018
Train-the-Trainer-Seminar vom 11.07. - 09.11.2018 in Meerbusch - Noch Plätze frei!

Die Entwicklung des kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuchs für die Kindertagespflege weist einen neuen Weg in der Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen.

Das Train-the-Trainer-Seminar des Bundesverbands für Kindertagespflege richtet sich an, in der Erwachsenenbildung unterschiedlich erfahrene, Referenten/-innen.

Die Inhalte vermitteln die Methodik und Didaktik zur Arbeit mit dem kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege (QHB).

Der Landesverband Kindertagespflege NRW führt in der Zeit vom 11.07.-09.11.2018 in Meerbusch ein Train-the-Trainer-Seminar durch.

› mehr Info und Anmeldung

10.04.2018
"Aktionswoche Kindertagespflege 05. - 12. Mai 2018"

Wir freuen uns,  dass

Dr. Joachim Stamp
Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen,

die Schirmherrschaft zur bundesweiten Aktionswoche

'Gut betreut in der Kindertagespflege' vom 05. bis 12.Mai 2018 übernommen hat.

Sein Grußwort zu dieser bundesweit stattfindenden Aktion finden Sie hier.....

 

24.03.2018
Save the Date Fachtag 28.06.2018

Der Landesverband Kindertagespflege NRW e.V. wird am 28.06.2018 einen Fachtag durchführen.

'Fachberatung für Kindertagespflege und ihre Qualitätsbedingungen – Einblicke in die QualFa-Studie'

Der Fachtag gibt Einblicke in die Studie „Qualitätsbedingungen von Fachberatung Kindertagespflege“ (QualFa), die an der Katholischen Stiftungshochschule München von April 2016 bis Dezember 2017 durchgeführt

Referent: Prof. Dr. Gabriel Schoyerer, Katholische Stiftungshochschule München, Professor für Pädagogik mit Schwerpunkt Pädagogik der Kindheit

› Mehr Info

 

 

21.03.2018
Train-the-Trainer-Seminar vom 11.07. - 09.11.2018 in Meerbusch

Die Entwicklung des kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuchs für die Kindertagespflege weist einen neuen Weg in der Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen.

Das Train-the-Trainer-Seminar des Bundesverbands für Kindertagespflege richtet sich an, in der Erwachsenenbildung unterschiedlich erfahrene, Referenten/-innen.

Die Inhalte vermitteln die Methodik und Didaktik zur Arbeit mit dem kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege (QHB).

Der Landesverband Kindertagespflege NRW führt in der Zeit vom 11.07.-09.11.2018 in Meerbusch ein Train-the-Trainer-Seminar durch.

› mehr Info und Anmeldung

21.03.2018
"Aktionswoche Kindertagespflege 05. - 12. Mai 2018"

'Gut betreut in Kindertagespflege' eine Aktionswoche des Bundesverband für Kindertagespflege e.V.

Familienminister Dr.Joachim Stamp hat die Schirmherrschaft der Aktionswoche in NRW übernommen.

Kindertagespflege ist eine Form der Tagesbetreuung, hauptsächlich für Kinder bis zum 3. Lebensjahr. Auch für ältere Kinder wählen viele Eltern die Kindertagespflege als qualitativ hochwertige, familienähnliche und flexible Betreuungsform.

In der Aktionswoche Kindertagespflege zeigen Tagesmütter und Tagesväter, Fachberaterinnen und Fachberater, Jugendämter und Vereine, was Kindertagespflege auszeichnet, was sie leisten kann und wie unterschiedlich sie sein kann. Ziel der Aktionswoche ist es, der Öffentlichkeit einen Einblick in die Arbeit in einer Kindertagespflegestelle zu verschaffen und zu zeigen, was Kindertagespflege ausmacht.

Im Rahmen der Aktionswoche werden Tage der offenen Tür veranstaltet oder es kann ein Fachvortrag, ein Kinderfest oder eine Fortbildungsveranstaltung besucht werden. Der Bundesverband für Kindertagespflege als Dach-und Fachverband ist der Initiator der Aktionswoche.

Für den Inhalt und die Organisation sind die jeweiligen Veranstalter selbst verantwortlich.

Der Landesverband Kindertagespflege NRW e.V. und der Landesfachdienst freuen sich auf viele Aktionen in NRW
Link zur Homepage.....

19.02.2018
Bundesverband für Kindertagespflege e.V.: Pressemitteilung zum Koalitionsvertrag

Zu den Inhalten des Koalitionsvertrages von CDU/CSU und SPD für die Kindertagespflege erklärt die Bundesvorsitzende Inge Losch-Engler: „Der Koalitionsvertrag enthält zwei für die Kindertagespflege sehr erfreuliche Passagen"

mehr unter......

19.02.2018
Sonderregelung Krankenversicherung für Kindertagespflegepersonen

Die Sonderregelung für die Krankenversicherung für Kindertagespflegepersonen endet zum 31.12.2018.
Falls es keine neue Regelung gibt, müssen viele Tagesmütter und Tagesväter ab nächstem Jahr mehr Krankenversicherungsbeiträge zahlen.
Der Koalitionsvertrag, den CDU/CSU und SPD verhandelt haben, lässt ein wenig Hoffnung zu.
Lesen Sie mehr über die Hintergründe und die Empfehlungen des Bundesverbandes im neuen Schlaglicht

unter.....

14.3.2018
Seminar: Das kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch (QHB) in der Kindertagespflege – Was bedeutet das für die Fachberatung?

Die Anmeldung zu dem zweitägigen Seminar am 14./15.03.2018 ist für FachberaterInnen für Kindertagespflege ab sofort bis zum 15.02.2018 möglich.

› mehr Info

› Anmeldung (bitte zuerst downladen und dann direkt am PC ausfüllen)

30.01.2018
Urteil des Bundesverwaltungsgericht zur Höhe der laufenden Geldleistung für Tagespflegepersonen

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat entschieden, dass der vom Jugendhilfeträger festgesetzte Betrag für die Anerkennung der Förderungsleistung an eine Tagespflegeperson i.H.v. 2,70 € je Kind und Stunde in diesem konkreten Fall gerichtlich nicht zu beanstanden ist

Pressemitteilung des BVerwG vom 25.01.2018

16.01.2018
Fakten und Empfehlungen zu den Regelungen in der Kindertagespflege

Die „Fakten und Empfehlungen zu den Regelungen in der Kindertagespflege“ sind vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Januar 2018 aktualisiert worden. 

Darin findet sich u. a. auch der Hinweis auf die Neuregelung, dass ab 2018 Krankenversicherungsbeiträge für Tagespflegepersonen, die freiwillig in der gesetzlichen KV versichert sind, nur vorläufig festgesetzt werden und die endgültige Festsetzung auf Grundlage der tatsächlich erzielten beitragspflichtigen Einnahmen für das jeweilige Jahr nach Vorlage des jeweiligen Einkommensteuerbescheides erfolgt. Künftig kann es also zu Beitragsnachzahlungen und Beitragserstattungen kommen.

Wir bitten um freundliche Beachtung und Weiterleitung der Information in alle Bereiche der Kindertagespflege in NRW! Vielen Dank!

› mehr Info und Download

04.01.2018
GuT - Gute gesunde Kindertagespflege, Online Befragung ist online

GuT - Gute gesunde Kindertagespflege: Online-Befragung hat begonnen!
Zum Anfang des neuen Jahres 2018 hat die Online-Befragung zur Gesundheit in der Kindertagespflege begonnen.

Ab sofort können sich Tagesmütter und Tagesväter an dieser Befragung beteiligen.
Ziel des Projektes ist, wissenschaftlich gesicherte Daten zu Gesundheitsmerkmalen sowie zu arbeitsplatzspezifischen Belastungen und Ressourcen von Kindertagespflegepersonen zu liefern

mehr unter.......

03.01.2018
Änderungen 2018 in den Sozialversicherungen

Krankenversicherung

Der Beitragssatz für nebenberuflich selbstständig Tätige bleibt bei 14,0 %, für hauptberuflich Selbstständige bei 14,6 %. Dazu kommt der Zusatzbeitrag, den die Krankenkassen selbst erheben dürfen. Er beträgt ca. 1 %. 

Bis zu einem steuerpflichtigen Einkommen von monatlich 435,00 € (also nach Abzug der Betriebskostenpauschale bzw. der nachgewiesenen Betriebsausgaben) ist es für Verheiratete möglich, in der Familienversicherung des Partners/der Partnerin zu verbleiben, der/die gesetzlich versichert ist. Für angestellte Kindertagespflegepersonen gilt nach wie vor die Einkommensgrenze von 450,00 €.

Bei einem steuerpflichtigen Einkommen bis zu 1.015,00 € wird für Tagesmütter/Tagesväter nur der Mindestbeitrag für die Krankenversicherung (zuzüglich Zusatzbeitrag) in Höhe von 142,10 € an. Die Hälfte davon erstattet wie immer der öffentliche Jugendhilfeträger. Beträgt das steuerpflichtige Einkommen mehr als durchschnittlich 1.015,00 € pro Monat, wird der Beitrag prozentual errechnet.

Als hauptberuflich selbstständig tätig eingestufte  Kindertagespflegepersonen zahlen ebenfalls einen Beitrag, der sich an ihrem steuerpflichtigen Einkommen orientiert. Die Mindestbemessungsgrundlage liegt hierfür bei 2.283,75 €. Diese haben regelmäßig die Möglichkeit, zusätzlich eine Krankentagegeldversicherung abzuschließen. Sie haben in der Regel auch Anspruch auf Mutterschaftsgeld.
Nach Wegfall der Sonderregelung für die Krankenversicherung nach § 10 SGB V zu Ende 2018 gilt dieser Bezugswert für alle Kindertagespflegepersonen. 


Pflegeversicherung

Der Beitragssatz für die Pflegeversicherung bleibt in 2018 bei 2,55 % bzw. 2,8 %, für diejenigen, die keine eigenen Kinder haben. Die konkreten Beträge sind 26,27 € bzw. 28,42 €. Die Hälfte davon erstattet der öffentliche Jugendhilfeträger.


Rentenversicherung

Der Beitragssatz für die gesetzliche Rentenversicherung sinkt auf 18,6 %. Gesetzlich rentenversicherungspflichtig ist, wer ein steuerpflichtige Einkommen von mehr als 450,00 € durchschnittlich pro Monat erzielt. Auch davon erstattet der öffentliche Jugendhilfeträger die Hälfte. Wer weniger verdient oder sozialversicherungspflichtige Angestellte (mehr als Minijob) beschäftigt, ist nicht rentenversicherungspflichtig. 


Einkommensteuer

Erst ab einem steuerpflichtigen Jahreseinkommen von 9.000,00 € bzw. zusammen 18.000,00 € bei Verheirateten muss überhaupt Einkommensteuer gezahlt werden. Die Steuererklärung muss bis zum 31.07. für das Jahr 2017 abgegeben werden. Bisher endete die Frist am 31.05.

 

Fakten Empfehlungen 2018