Mitgliedschaft für FachberaterInnen im Landesverband

Sie erhalten vielfältige Unterstützung, und können sich mit anderen FachberaterInnen austauschen und an der Weiterentwicklung der Kindertagespflege in NRW beteiligen.

» mehr Info

25.10.2017
Minister Dr. Joachim Stamp zum Fachtag 11.10.2017

Familienminister Dr. Joachim Stamp sprach das Grußwort zum Fachtagung am 11.10.2017

'Qualität in der Großtagespflege, Wege zur Entwicklung eines Qualitätskatalogs'

des Landesverbandes Kindertagespflege NRW.

Der Link zum Ministerium....

 

19.10.2017
ZDF Volle Kanne 'Vereinbarkeit von Beruf und Familie'

Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist seit Jahren schon ein großes Thema für alle Eltern.
In der Sendung  vom 19.10.2017 "Volle Kanne" wurde dieses Thema aufgegriffen.
Inge Losch-Engler, Bundesvorsitzende des Bundesverbandes für Kindertagespflege, war auch als Interviewpartnerin im Studio (in der zweiten Hälfte der Sendung).

Der Link zur Mediathek....

https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/glueckliche-familien-zufriedene-chefs-102.html

 

16.10.2017
Handreichung Kindertagespflege Nordrhein-Westfalen

Die nunmehr vierte überarbeitete und aktualisierte Fassung,

'Handreichung Kindertagespflege in Nordrhein-Westfalen'

(Stand 15.10.2017) steht Ihnen zum Download bereit.

Hier kommen Sie zur Handreichung.....

 

16.10.2017
Kinder in Kindertagespflege und Kindertageseinrichtung

Das Statistische Bundesamt hat die Zahlen der Kinder, die sich in Kindertagespflege oder in Kindertageseinrichtungen befinden, herausgegeben.
1.- Die Zahl der Kindertagespflegepersonen ist von 43.470 auf 43.955 angestiegen.

2.- Die Anzahl der männlichen Kindertagespflegepersonen stieg von 1.441 auf 2.271.

3.- Es gibt einen Trend zur Großtagespflege.

4.-  Ein deutlicher ist Rückgang bei den Kindertagespflegepersonen zu verzeichnen, die im Haushalt der Eltern Kinder in Kindertagespflege betreuen.

Die Broschüre finden Sie unter:

https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Soziales/KinderJugendhilfe/TageseinrichtungenKindertagespflege5225402177004.html

05.10.2017
Bitte unterstützen Sie das Forschungsprojekt „Gute gesunde Kindertagespflege“ von Prof. Dr. Viernickel

An alle Fachberatungen Kindertagespflege in NRW! Bitte unterstützen Sie das Forschungsprojekt „Gute gesunde Kindertagespflege“ von Prof. Dr. Viernickel, indem Sie das Anschreiben „Ihr Wissen über den Berufsalltag in der Kindertagespflege ist gefragt!“ an die Ihnen bekannten Kindertagespflegepersonen und Fachberatungen weiterleiten!

An alle Kindertagespflegepersonen in NRW – Ihre Beteiligung am Forschungsprojekt „Gute gesunde Kindertagespflege“ ist gefragt!

„Im Januar dieses Jahres hat die neue Studie „Gute gesunde Kindertagespflege“ zum Thema Bildung und Gesundheit in der Kindertagespflege begonnen. Ziel des Forschungsprojektes ist es, aus erster Hand, nämlich direkt von Kindertagespflegepersonen, Aussagen zur aktuellen Bildungs- und Gesundheitssituation in der Kindertagespflege in Deutschland zu bekommen und arbeitsplatzspezifische Belastungen und Ressourcen von Tagesmüttern und Tagesvätern sichtbar zu machen. Basierend auf den Studienergebnissen können eventuelle gesundheitliche Risiken in der Kindertagespflege durch konkrete Maßnahmen verringert sowie Empfehlungen für die Weiterentwicklung von Qualifikations- und Unterstützungsangeboten für Tagesmütter und Tagesväter erarbeitet werden.

Für die Studie suchen wir Tagesmütter und Tagesväter, die Lust haben sich in einmaligen Gruppeninterviews mit jeweils 5 bis 7 Tagespflegepersonen anhand von verschiedenen Themenvorgaben über ihre Arbeitsbedingungen, ihren Berufsalltag und ihre pädagogische Arbeit auszutauschen. Je nach Gesprächsbedarf der Teilnehmenden dauern die Gruppeninterviews in etwa 1 1/2 bis höchstens 2 Stunden.“

› Kontaktdaten und mehr im PDF

06.11.2017
Arbeitstagung der Fachberatung für Kindertagespflege

Die Arbeitstagung der Fachberatung für Kindertagespflege am 06.11.17 in Münster richtet sich an FachberaterInnen in Jugendämtern und bei freien Trägern, die für die Beratung und Vermittlung im Bereich Kindertagespflege tätig sind. Ein Programmpunkt ist die Vorstellung des Landesfachdienstes Kindertagespflege NRW, ein Projekt innerhalb des Landesverbandes Kindertagespflege NRW.

› mehr Info und Anmeldung

10.10.2017
Pressemitteilung Fachtag 11.10.2017

Pressemitteilung

Fachtag Kindertagespflege NRW 11.10.2017 in Düsseldorf

„Qualität in der Großtagespflege

….Wege zur Entwicklung eines Qualitätskatalogs“

mehr unter....

27.09.2017
Monitor Familieforschung

Neues aus dem BMFSFJ:

Monitor Familienforschung Nr.38/Familien erreichen.

Dort heißt es:
"Eine erfolgreiche Familienpolitik muss die Lebenswirklichkeiten und Bedarfe von Familien kennen.
- Was sagen Eltern selbst auf die Frage, wie es ihnen geht?
- Welche Themen treiben sie um?

- Werden sie von staatlichen Unterstützungsmaßnahmen erreicht?

- Was für Leistungen und Maßnahmen wünschen sich Eltern und aus welchen Gründen?

Antworten auf diese und andere Fragen finden sich im vorliegenden Bericht."

 mehr.....

25.09.2017
"Kindertagesbetreuung: Zoom"

Kindertagesbetreuung: Zoom“ des Bundesfamilienministeriums/Portal Frühe Chancen

Die Septemberausgabe beleuchtet die Arbeit der Kindertagespflegepersonen:

- Welche Qualifikation haben sie?

- Wie viele Kinder betreuen sie?

- Und wie zufrieden sind sie mit ihrer Tätigkeit?

Die besonders für die Kindertagespflegelandschaft in NRW sehr interessanten Zahlen und Erkenntnisse im Sinne der Qualitätsentwicklung Kindertagespflege werden bereichert durch Interviews mit Univ.-Prof. DDr. Liselotte Ahnert, Professorin für Entwicklungspsychologie, und Dr. Eveline Gerszonowicz, wissenschaftliche Referentin beim Bundesverband für Kindertagespflege e. V..

mehr unter....

18.09.2017
Der neue Familienreport 2017 ist da!

Der am 15.09.2017 erschienene aktuelle Familienreport 2017 des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend informiert über Entwicklungen und Trends der letzten Jahre und stellt neue Erkenntnisse vor, was Eltern und Kinder in Deutschland heute bewegt.

 „Mehr Unterstützung für mehr Familien – das ist das Motto der vergangenen Jahre."

Den Familienreport 2017 finden Sie unter....

18.09.2017
Betreuung in KIndertagespflege steigt , Statistik IT NRW 2017

Die Statistik für die KIndertagespflege 2017 ist erschienen.
Demnach stiegen  die zu betreuenden Kinder in Kindertagespflege um 10,3%.
Die Zahl der Kindertagespflegepersonen stiegen um 5,58%.

Das Ergebnis zeigt, dass die Betreuung der Kinder in KIndertagespflege von den Eltern sehr gut angenommen wird.

Die Pressemitteilung finden Sie hier.....

01.09.2017
Richtigstellung von Dr. Christian Alt, DJI

WDR Bericht vom 28.08.2017

Herr Dr. Christian Alt hat dem Landesverband Kindertagespflege NRW e.V. eine

Richtigstellung zu dem Bericht des WDR vom 28.08.2017 zukommen lassen.

mehr unter....

 

01.09.2017
Save the Date 11.10.2017

Save the Date

Der nächste Fachtag Kindertagespflege NRW steht vor der Tür:
Zum Thema Großtagespflege, Mittwoch, 11.10.17
Nach interessanten einführenden Referaten, wird mit den TeilnehmerInnen auf der Basis erster Überlegungen gemeinsam an der Entwicklung möglicher Kriterien für einen
„Qualitätskatalog Großtagespflege“ gearbeitet.

Bitte merken Sie sich den Termin vor!

mehr....

01.09.2017
Pressemitteilung zum WDR Bericht vom 28.08.2017

„Kindertagespflege als Lückenbüßer“?

Die Berichte des WDR zur Veröffentlichung des „Länderreport Frühkindliche Bildungssysteme 2017“ der Bertelsmann-Stiftung nimmt der Vorstand des 'Landesverband Kindertagespflege NRW e.V.' zum Anlass, erneut auf die Gleichrangigkeit des Betreuungsangebotes von Kitas und Kindertagespflege hinzuweisen.

Pressemitteilung..

03.08.2017
Begründung und Veröffentlichung des Urteils vom 12.07.2017 in Baden-Württemberg

Begründung des Urteil vom 12.7.2017 in Baden-Württemberg

Die Entscheidung des VGH Baden-Württemberg zur Anstellung von Tagespflegepersonen bei einer anderen Tagespflegeperson in einer Großtagespflege.

Laut VGH Baden-Württemberg darf eine Tagespflegeperson eine Großtagespflege auch mit bei ihr abhängig beschäftigten Tagespflegepersonen durchführen.
Die gegensätzliche Entscheidung des VG Stuttgart vom 5. November 2014 (7 K 459/13) wurde aufgehoben.

12 S 102/15

Eine kurze Zusammenfassung dieses Urteils finden Sie auf der Homepage von Iris Vierheller (Rechtsanwätin) unter:

http://www.rechtsanwältin-vierheller.de/Aktuelles

17.10.2017
Fachtag "Qualitätsbedingungen Fachberatung"

Am Dienstag, 17.10.2017, werden die Ergebnisse und Empfehlungen aus dem Forschungsprojekt „Qualitätsbedingungen Fachberatung“ der Katholischen Stiftungshochschule München (KSFH) unter der Leitung von Prof. Dr. Schoyerer in Dresden vorgestellt:
„Kindertagespflege hat den gleichen Förderauftrag wie Kita. Einer professionellen Fachberatung kommt in diesem Betreuungssetting umfangreiche Bedeutung zu. Sie unterstützt die Tagespflegeperson, ihre pädagogischen Kompetenzen weiter auszubauen und die Qualität ihrer Betreuung stetig weiter zu entwickeln. Vor diesem Hintergrund forscht die Katholische Stiftungsfachhochschule München (KSFH) unter der Leitung von Prof. Dr. Schoyerer in dem Projekt „Qualitätsbedingungen Fachberatung“.
Auch an der Universität Leipzig wurde durch Prof. Dr. Hruska eine Studie zur Fachberatung durchgeführt.
Dabei wurden u. a. folgende Fragestellungen verfolgt:
- Wie gestaltet sich der Beratungsauftrag konkret?
- Welche Aufgaben kommen der Fachberatung zu?
- Welche Leistungen werden dafür erbracht?

Veranstalter ist „DER PARITÄTISCHE SACHSEN“.

Flyer und Infos unter:

28.06.2017
Stellenausschreibung Pädagogische MitarbeiterIn ab dem 01.08.2017

Der Landesverband Kindertagespflege NRW sucht zum 01.08.2017 einen/eine pädagogische MitarbeiterIn.

Bitte beachten Sie die Ausschreibung.

Wir freuen uns auf  IHRE Bewerbung.

› mehr Info

27.06.2017
Der VAMV NRW bildet Essener Kindertagespflegepersonen nach dem neuesten DJI- Curriculum aus (QHB).

Es sind noch wenige Plätze für den im September 2017 startenden Kurs frei!

Infos und Anmeldung siehe Ausschreibung.

› mehr Info

22.06.2017
Fachtag "Das Modell zur Vergütung in der Kindertagespflege"

Der Landesverband Kindertagespflege NRW e.V. wird am 22.06.2017 einen Fachtag zum Thema "Modell zur Vergütung in der Kindertagespflege" durchführen.

› Info und Anmeldung

13.06.2017
Praktikum beim Landesfachdienst Kindertagespflege NRW

Ab September 2017 sucht der Landesfachdienst Kindertagespflege NRW eine/n PraktikantIn, die/der sich in den Betrieb des Landesfachdienst Kindertagespflege NRW mit ihren/seinen fachlichen Kompetenzen einbringen kann.

› mehr

05.05.2017
Bericht vom LV-KTP-NRW in der ZeT

Ein Bericht in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift ZeT befasst sich mit den umfangreichen Leistungen der Landesverbände der Kindertagespflege am Beispiel NRW.

› Download Bericht

18.04.2017
Handreichung Kindertagespflege in Nordrhein-Westfalen

Die nunmehr dritte überarbeitete und aktualisierte Fassung,

'Handreichung Kindertagespflege in Nordrhein-Westfalen'

(Stand 15.04.2017) steht Ihnen zum Download bereit.

Hier kommen Sie zur Handreichung: download

04.04.2017
Online Umfrage der Kath. Hochschule NRW in Aachen

"Online Umfrage an alle Kindertagespflegepersonen"

Aufruf an alle Kindertagespflegepersonen, die seit mindestens zwei Jahren tätig sind!

Für das Forschungsprojekt "Tagespflegestudie 2017" sucht die Kath. Hochschule NRW in Aachen Kindertagespflegepersonen, die seit mindestens 2 Jahren selbständig oder als angestellte Kindertagespflegepersonen arbeiten.
Ziel dieser Untersuchung ist es, differenzierte Informationen zur aktuellen U3-Betreuungspraxis zu erheben.
Die Ergebnisse sollen Ansätze für mögliche Verbesserungen bereitstellen, z.B.:
- Arbeitsbedingungen und Arbeitsabläufe
- Aus- und Fortbildung
Der Fragebogen kann vom 01.04.2017 - 30.06.2017 unter www.studie-tagespflegepersonen.de anonym und online am PC ausgefüllt werden.
Mehr Informationen unter: www.katho-nrw/studiekindertagespflege-ac oder persönlich bei der wissenschaftlichen Projektmitarbeiterin Edith Biedenbach E-Mail: e.biendenbach@katho-nrw.de

Die Ergebnisse dieser Studie können Sie Ende 2017 unter: www.katho-nrw.de nachlesen.

Flyer....

 

04.04.2017
"Kompetenzorientierte Qualifizierung in der Kindertagespflege" - Was bedeutet das für die Fachberatung

Hinweis für die FachberaterInnen Kindertagespflege in NRW

Das familienforum edith stein bietet am 26. und 27.04.2017 eine Fortbildung in Neuss für die FachberaterInnen in der Kindertagespflege an, die sich über die 'Kompetenzorientierte Qualifizierung in der Kindertagespflege' und ihre Bedeutung für die Fachberatung informieren möchten.
Es sind noch Plätze frei!
Bei Interesse an diesem Seminar teil zu nehmen, wenden Sie sich bitte bis zun 07.04.2017 an:
Vera Wunsch, familienforum edith stein, Telefon: 02131-719823  E-Mail: Wunsch@familienforum-neuss.de

Bitte leiten Sie diese Informationen an Ihre KollegenInnen und MitarbeiterInnen weiter, die im Arbeitsfeld Kindertagespflege in der Fachberatung tätig sind!

Info....

Ausschreibung.....

 

28.03.2017
Wir waren dabei- - -beim 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag vom 28.03.-30.03.2017 auf der Messe Düsseldorf!

Kindertagespflege in und für NRW gemeinsam gestalten!

Der Landesverband Kindertagespflege NRW und der Bundesverband für Kindertagespflege waren am Stand B51 in Halle 3.

Der als Projekt zur Ausgestaltung der Kindertagespflege vom MFKJKS (Jugend- und Familienministerium) geförderten Landesfachdienst Kindertagespflege NRW (LfD) war auf dem Areal des MFKJKS am Stand D12/D2 - direkt neben der Aktionsbühne.

Die NRW-Familienministerin Kampmann eröffnete das MFKJKS-Bühnenprogramm am Dienstag, 28.03.17.

Der Landesfachdienst hat im Anschluss um 14:45 Uhr mit der Veranstaltung „Kinder aus Familien mit Fluchthintergrund in der Kindertagespflege – Herausforderungen, Wege, Chancen!“ ein nach wie vor aktuelles Thema aufgegriffenn, um auf die Chancen und Möglichkeiten der Betreuung von Kindern aus Familien mit Fluchthintergrund in der Kindertagespflege einzugehen.

Am Mittwoch, 29.03.2017, zeigte der LfD auf der Aktionsfläche 01 (neben Stand B3/B5) den Film: „Kinder mit Fluchterfahrung in der Kindertagesbetreuung – Herausforderungen – Wege – Chancen“ von Steffi Thon.

Der Stand des LfD, des Landesverbandes Kindertagespflege und des Bundesverband für Kindertagespflege waren sehr rege besucht. Es konnten viele Fragen rund um die Kindertagespflege beantwortet werden. Sowie Informationen zum QHB= "Kompetenzorientiertes Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege" gegeben werden. Neue Kontakte konnten geknüpft werden. Die Kindertagespflege als adäquates und flexibles Betreuungsangebot für Kinder von 0-14 Jahren stärker ins Bewusstsein der Jugendhilfe und der Gesellschaft gerückt werden.
Denn für den dringend nötigen weiteren Ausbau der KinderTagesBetreuung in NRW spielt die Kindertagespflege eine wichtige Rolle!

Am Donnerstag fand ein 'Polittalk' mit allen im Landtag NRW vertretenden Parteien statt. Die Politiker betonten dass es unerlässlich sei, die Kindertagespflege und deren Qualität stärker zu berücksichtigen und die drängenden Fragen zu beantworten.

Herzlichen Dank allen die mitgewirkt haben!!!

23.03.2017
Broschüre „Hilfestellungen im Umgang mit Kindern und Eltern mit Fluchthintergrund” erschienen

Die Broschüre „Hilfestellungen im Umgang mit Kindern und Eltern mit Fluchthintergrund – Ein Leitfaden für Fachberatungen und Kindertagespflegepersonen“ steht ab sofort als › Download zur Verfügung.

Sie dient dazu, dass sich Fachberatungen für Kindertagespflege und Kindertagespflegepersonen in ihrem Beratungs- und Betreuungsalltag gezielt informieren können, wie die Betreuung, Bildung und Integration von Kindern aus Familien mit Fluchthintergrund in der Kindertagespflege gut gelingen kann.

Die Broschüre ist extra für den Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT) vom 28.03.-30.03.2017 im DIN A5-Format neu aufgelegt worden. Auf dem Stand des Landesfachdienstes Kindertagespflege NRW (Stand Nr. D12/D2 in Halle 3) halten wir gern ein Exemplar für Sie bereit!

18.02.2017
Tag der Kindertagespflege auf der didacta 2017

Tag der Kindertagespflege am 18.02.2017 auf der didacta in Stuttgart.

Der Bundesverband für Kindertagespflege stellt das neue Modell zur leistungsgerechten Vergütung vor und lädt zur Diskussion ein! Infos zu weiteren Veranstaltungen und zur Anmeldung hier: www.bvktp.de

26.01.2017
Broschüre: Modell für eine leistungsgerechte Vergütung von Kindertagespflegepersonen

Der Landesverband Kindertagespflege NRW freut sich, das neue vom Bundesverband für Kindertagespflege (KTP) entwickelte „Modell für eine leistungsgerechte Vergütung von Kindertagespflegepersonen“ online zu stellen und damit die Diskussion in NRW zu eröffnen. Das Modell ist das Ergebnis einer zweijährigen Arbeitsgruppe, die durch externe BeraterInnen unterstützt wurde. Der Bundesverband KTP sieht darin einen Paradigmenwechsel, da mit diesem Modell erstmals eine auf Tätigkeitsmerkmalen beruhende Berechnung einer Leistungsstunde (60 Minuten) möglich ist. Neu ist auch, dass bisher nicht vergüteten Tätigkeiten (z.B. Elterngespräche, Dokumentation,...) bei der Bezahlung berücksichtigt werden sollen.

Der Landesverband Kindertagespflege NRW ist gespannt auf die Rückmeldungen von Kindertagespflegepersonen, öffentlichen und freien Trägern, die in der Kindertagespflege tätig sind, sowie von Politikerinnen und Politikern, die für die Rahmenbedingungen in der Kindertagespflege mit verantwortlich zeichnen.

Eine erste  größere Veranstaltung, die das Modell erklärt, findet am 18. Februar (Tag der Kindertagespflege) auf der didacta Bildungsmesse in Stuttgart statt.

› DOWNLOAD Broschüre: Modell für eine leistungsgerechte Vergütung von Kindertagespflegepersonen

01.01.2017
Das ändert sich zum 01.01.2017 (auch für Kindertagespflegepersonen)

 

Das ändert sich zum Jahresanfang 2017 (auch für Kindertagespflegepersonen)

Jährlich ändern sich einige Bemessungsgrundlagen und Beitragssätze für die Sozialversicherungen und der Steuerfreibetrag. Folgende Beträge gelten ab 01.01.2017:

Grundfreibetrag für die Einkommensteuer: Alleinstehende müssen erst ab 8.820,00 € jährliches steuerpflichtiges Einkommen überhaupt Steuern bezahlen, Verheiratete zusammen ab 17.640,00 €.

Krankenversicherung: Familienversicherung (für Verheiratete) ist bis zu einem steuerpflichtigen Einkommen von 425,00 € ggf. möglich.

Mindestbemessungsgrundlage: Bis zu einem steuerpflichtigen Einkommen von 991,67 € ist es Kindertagespflegepersonen möglich, freiwillig den Mindestbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung zu zahlen. Dieser beträgt 138,83 €. Der ermäßigte Beitragssatz für freiwillig Versicherte nebenberuflich Selbstständige ohne Krankengeldversicherung beträgt nach wie vor 14,0 % (dies trifft auf die meisten Kindertagespflegepersonen zu). Für hauptberuflich selbstständig Tätige beträgt der Beitragssatz unverändert 14,6%. Hier beträgt die Mindestbemessungsgrundlage 2.231,25 €. Jeweils die Hälfte der Krankenversicherungsbeiträge erstattet, wie gehabt, der öffentliche Jugendhilfeträger. Zusätzlich zu den Beiträgen können Krankenkassen einen Zusatzbeitrag erheben.

Pflegeversicherung: Wer eigene Beiträge für die gesetzliche Krankenversicherung zahlt, muss auch für die Pflegeversicherung Beiträge entrichten. Der Beitragssatz beträgt 2,55 % (= 25,29 €), für Kinderlose 2,8 % (= 27,77 €) – außer in Sachsen. Auch hiervon erstattet der öffentliche Jugendhilfeträger die Hälfte.

In der gesetzlichen Rentenversicherung hat sich nichts geändert: Der Beitragssatz für die gesetzliche Rentenversicherung ändert sich nicht und bleibt bei 18,7%. Der Mindestbeitrag zur freiwilligen gesetzlichen Rentenversicherung beträgt 84,15 €.

Die Obergrenze von 450,00 € für eine geringfügige Beschäftigung im Angestelltenverhältnis ändert sich ebenfalls nicht.

Quelle: Bundesverband für Kindertagespflege e.V.

02.12.2016
Center TV Beitrag zum Fachtag 'Angekommen und nun....?' am 28.11.2016 in Düsseldorf

Das Center TV hat einen Beitrag zum Fachtag am 28.11.2016

'Angekommen.....und nun? Mitten unter uns-Kindertagespflege als sicherer Ort für Kinder aus Familien mit Fluchterfahrung' gedreht.

mehr Info....

24.11.2016
Ertragssteuerliche Behandlung in der Kindertagespflege

Das Bundesministerium der Finanzen hat am 11.11.2016 eine Mitteilung zur "Ertragssteuerlichen Behandlung" in der Kindertagepflege herausgegeben. Die steuerliche Behandlung von Zahlungen bei Ausfallzeiten, sowie die Betriebsausgabenpauschale für Freihalteplätze, wurde mit aufgenommen.

mehr Info....

24.11.2016
Handreichung Kindertagespflege in Nordrhein-Westfalen

Die "Handreichung Kindertagespflege in Nordrhein Westfalen' wurde überarbeitet.

Die zweite aktualisierte Fassung (Stand 15.10.2016) können Sie auf der Homepage des MFKJKS NRW.

Hier kommen Sie zur Handreichung:  downloaden

 

24.10.2016
Die Kommune haftet, wenn kein Betreuungsplatz vorhanden ist

Der Bundesgerichtshof hat am 20.10.2016 entschieden den Amtshaftungsanspruch von Eltern gegen die Kommune wegen nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellter Kindertagesbetreuungsplätze bejaht. Der Anspruch auf einen Betreuungsplatz ist danach nicht durch Kapazitätsdefizite begrenzt. Sattdessen ist für eine ausreichende Anzahl an Betreuungsplätzen zu sorgen. Der Landesverband weist darauf hin, dass die Kindertagespflege einen wichtigen Beitrag dazu leistet, den Bedarf an Betreuungsplätzen zu decken.

Pressemitteilung des BGH

 

 

 

 

 

28.11.2016
Fachtag – Angekommen… und nun? Mitten unter uns – Kindertagespflege als sicherer Ort für Kinder aus Familien mit Fluchterfahrung!

Die Kindertagespflege bietet Kindern aus Familien mit Fluchterfahrung eine besonders gute Chance der Integration.
Welcher Rahmenbedingungen bedarf es zu einem guten Gelingen?
Gibt es Beispiele für gelungene Integration?
Der Landesverband Kindertagespflege NRW bietet den FachberaterInnnen Kindertagespflege an diesem Tag die Gelegenheit, sich in Theorie und Praxis mit dem Thema auseinander zu setzen, um künftig die neu gewonnenen Erkenntnisse in Ihren beruflichen Alltag zu integrieren.

» mehr Info

20.06.2016
Kostenlose Rechts- und Steuerberatung für Tagesmütter und Tagesväter aus NRW

Der Landesverband Kindertagespflege NRW bietet ab Juni 2016 eine vertrauliche Rechtsberatung zum Thema Kindertagespflege durch die Rechtsanwältin Iris Vierheller an. Frau Vierheller ist bereits seit vielen Jahren im Bereich der Kindertagespflege sowohl rechtsberatend als auch als Referentin und Autorin tätig.

» Weitere Info und Termine

09.05.2016
Handreichung Kindertagespflege NRW für Fachberatungen

In der letzten Woche wurde eine umfassende „Handreichung“ zur Kindertagespflege in Nordrhein-Westfalen als Arbeitshilfe für die Fachberatungen im Land veröffentlicht.
Diese Handreichung wurde von der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der öffentlichen Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalens (Landkreistag, Städte- und Gemeindebund und Städtetag), dem Landesjugendamt beim Landschaftsverband Rheinland, dem Landesjugendamt beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe, dem Landesverband Kindertagespflege NRW und dem MFKJKS als Gemeinsame Empfehlungen erstellt.
 
Diese Gemeinsamen Empfehlungen, die auch als Arbeitshilfe oder Nachschlagewerk nutzbar sind, enthalten vor allem umfangreiche Erläuterungen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen und gute Beispiele aus der Praxis nordrhein-westfälischer Jugendämter. In der „Handreichung“ ist auf etwa 90 Seiten Aktuelles und Wissenswertes zur Kindertagespflege in NRW zusammengestellt, sie soll regelmäßig aktualisiert werden und steht als pdf-Datei für Interessierte zur Verfügung.
 
Sie ist im KiTa-Portal unter https://www.kita.nrw.de/jugendaemter-traeger/kindertagespflege und auf der Internetseite des Ministeriums unter https://www.mfkjks.nrw/sites/default/files/asset/document/handreichung_kindertagespflege.pdf zu finden.

28.04.2016
Ministerin Kampmann eröffnet Fachtagung zur Kindertagespflege

Fachtag 2016: Heute hier – Morgen dort? Frühe außerfamiliäre Betreuung mit kurzer Verweildauer. » Pressebericht des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen:

04.04.2016
Familienministerium fördert Projekt des Landesverbandes für Kindertagespflege Nordrhein-Westfalen

Der Landesverband für Kindertagespflege wird bis 2018 vom Familienministerium gefördert.

» mehr

27.04.2016
Fachtag 2016: Heute hier – Morgen dort? Frühe außerfamiliäre Betreuung mit kurzer Verweildauer

Unter dem Begriff „frühe außerfamiliäre Betreuung“ wird eine Betreuung des Kindes in seinen ersten drei Lebensjahren durch „fremde“ Personen, die nicht aus seinem vertrauten Familienumfeld stammen, verstanden. Zur frühen außerfamiliären Betreuung gehören die Betreuungsformen in Kindertagespflege, Krippe, Kindertageseinrichtung.

» mehr Info und Anmeldung